Graphic Recording – Endlich richtig definiert

Ein weiterer Begriff, der häufig mit Sketchnotes und Co. vermischt wird, ist das Graphic Recording.

In diesem Artikel erfährst du was das Graphic Recording wirklich ist und wie es sich zu den anderen Disziplinen rund um das Sketchnoting abgrenzt.

Wie immer bietet sich für eine messerscharfe Definition eine Übersetzung der englischen Begriffen an:

  • Graphic = grafisch, visuell, bildlich
  • Recording = Aufnahme, Mitschnitt, Protokoll

„Graphic Recording“ bedeutet direkt übersetzt also „grafisches Protokoll“.

Der erste Begriff, also der „grafische Teil“, ist relativ eindeutig. Wir bewegen uns weiterhin in der Welt der visuellen Kommunikation und Texte werden mit Hilfe von Grafiken verstärkt. Die Inhalte werden einfach erfassbar gemacht und verständlich aufbereitet.

Die wichtigste Information steckt im zweiten Teil, dem „Recording“. Ein Protokoll, Mitschnitt oder auch eine Aufnahme ist in der Regel etwas Passives gegenüber dem Inhalt. Außerdem findet es in Echtzeit statt.

Dementsprechend geht es beim Graphic Recording im Kern darum, Inhalte live zu visualisieren, aber nicht aktiv am Prozess teilzunehmen.

Im Gegensatz dazu steht der Begriff „Visual Facilitation„, bei dem die grafische Verarbeitung und die Prozess-Moderation in einer Person zusammenkommen.

Die zwei Schichten des Graphic Recordings

Die verantwortliche Person für das Graphic Recording hat vor allem zwei große Aufgaben live zu bewältigen:

  1. Aktives Zuhören und filtern von Informationen, um Kernaussagen festhalten und Metaebenen bilden zu können.
  2. Die Informationen schnell und effektiv durch Text-Bild-Kombinationen (Sketchnotes) visualisieren.
Zwei Schichten des Graphic Recordings

Durch die Visualisierung bleibt die inhaltliche Entwicklung für alle Teilnehmer ständig sichtbar. Dies wiederum führt zu einer gesteigerten Gruppenintelligenz und besseren Ergebnissen.

Der visuelle Vorteil

Der Graphic Recorder sorgt mit der Echtzeit Visualisierung dafür, dass eine neue Informationsebene entsteht.

Dadurch ergeben sich diverse Vorteile für alle Teilnehmenden:

  • Kernaussagen werden sofort festgehalten und hervorgehoben
  • Vergangene Inhalte bleiben sichtbar und Wiederholungen werden reduziert
  • Zusammenhänge werden sichtbar gemacht
  • Alle Zuschauer haben, während und nach der Veranstaltung, ein gemeinsames Bild im Kopf (Kollektives Gedächtnis)

Dieses Graphic Recording der „Pastorale“ ist ein sehr gelungenes Beispiel für ein solches gemeinsames Bild:

Graphic Recording der Pastorale
Graphic Recording der Pastorale von Liane S. Hoder

Graphic Recording in der Praxis

In der Praxis werden für Graphic Recordings meist großformatige Flächen verwendet. Meterlange Flipcharts oder sogar Leinwände sorgen dafür, dass jeder den visualisierten Prozess nachverfolgen kann.

Liane S. Hoder bei der Entwicklung eines Riesenflipcharts

Die notwendigen Fähigkeiten, großflächig zu Visualisieren, unterscheiden sich dabei vom kleinformartigen Sketchnoting.

Neben dem Ziehen von sicheren Linien aus dem (Unter-) Arm braucht der Graphic Recorder auch ein besonderes Gefühl für Raumaufteilung, Positionierung und Lesbarkeit.

Graphic Recording Leinwand
Graphic Recording von Pavo (aka djangonaut)

Heutzutage wird das Graphic Recording auch immer häufiger digital (zum Beispiel mit einem Tablet) ausgeführt. Dabei lässt sich das entstehende Protokoll mit einem Beamer ebenso großflächig zeigen, wie auf einer analogen Leinwand.

Nach Anfertigung der Grafik lässt sie sich in digitaler Form besonders schnell und einfach teilen und beispielsweise an die Zuschauer verschicken.

Kosten für Graphic Recordings

All zu oft habe ich in der Vergangenheit erlebt, dass die Wertschätzung für ein professionelles Graphic Recording recht niedrig ist. Plötzlich ist dafür kein Budget mehr übrig oder es soll so wenig kosten, wie möglich.

Das ist der falsche Ansatz! Ein gutes grafisches Protokoll anzufertigen ist eine hochkomplexe Aufgabe und erfordert entsprechende Fähigkeiten. Die vielen, großen Vorteile für die Veranstaltung habe ich zuvor bereits genannt. Dementsprechend sollte ein Graphic Recording direkt in die Event Planung mit einbezogen werden.

Die Kosten orientieren sich dabei oftmals an den Tagessätzen von Illustratoren und Moderatoren. Dabei ist mit ca. 1000€ – 1500€ zu rechnen.

Letztendlich ist natürlich jeder Graphic Recorder selbst für seine Preisgestaltung verantwortlich, sodass es mitunter große Unterschiede gibt.

Bedenke jedoch, dass es nicht „nur“ mit der Anfertigung eines grafischen Protokolls getan ist. Neben der Fähigkeit gehört in der Regel auch eine aufwendige Vor- und Nachbereitung dazu. Außerdem sollten auch die Nutzungsrechte der entstandenen Grafiken honoriert werden.

Wer also eine echte Bereicherung für seine Veranstaltung sucht, muss diese auch initial einplanen und entsprechend Entlohnen.

Fragen und Antworten

Was ist Graphic Recording?

Das Graphic Recording ist die visuelle Protokollierung eines Prozesses. Der Graphic Recorder greift dabei nicht in das Geschehen ein.

Wie funktioniert das Graphic Recording?

Parallel zu einem Event, Meeting oder einem anderen Prozess hält ein Graphic Recorder die Inhalte grafisch fest. Meist geschieht dies live und sichtbar für alle Teilnehmenden.

Was kostet ein Graphic Recording?

Eine pauschale Antwort ist hier immer schwierig. Mit Tagessätzen ab 1000€ ist zu rechnen. Das Graphic Recording ist eine anspruchsvolle Fähigkeit mit hohem Aufwand bei Vor- und Nachbereitung.

Weitere Bezeichnungen & Informationen

Weitere, ebenfalls zutreffende Bezeichnungen für das Graphic Recording sind „Visual Recording“ oder auch „Scribing“.

Abzugrenzen ist der Begriff „Visual Facilitation“ oder „Graphic Facilitation“ – hier verantwortet der Graphic Recorder noch eine zusätzliche Aufgabe.

Weitere Informationen rund um das Graphic Recording findest du hier:

Ein Gedanke zu „Graphic Recording – Endlich richtig definiert“

  1. Guten Tag,
    ich bin auf der Suche nach neuen Wegen, unsere doch eher komplizierten Produkte – psychologische Testverfahren – auf einfache Art und Weise zu erklären und dachte mir, dass Sketchnotes/zeichnerische Visualisierung/visual scribing vielleicht ein neuer Marketingweg für uns wäre?

    Unsere psychologischen Tests sind wissenschaftlich und komplex. Sie werden hauptsächlich von Psychologen verwendet, um Hypothesen über eine Person und ihr Verhalten, ihre Persönlichkeit und Fähigkeiten zu entwickeln. Aufgrund ihrer Komplexität ist es immer wieder eine Herausforderung, die Unterschiede vor allem zwischen den Produkten kurz, umfassend und attraktiv zu erklären.

    Wer hätte Interesse uns bei der Visualisierung unserer Tests zu helfen, um einen schnelleren, aber dennoch informativen Weg zu finden, unsere neuen Produkte den Kunden vorzustellen.

    Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Entfessle jetzt deine Visualisierungs-Power!

Um dir den Einstieg zu erleichtern, erhältst du von mir einen exklusiven Gutschein.

Starte jetzt mit meinem Online-Kurs und erhalte 10% Rabatt, indem du den limitierten Gutscheincode „sketchstart2020“ verwendest. Leg los und mache den Stift zu deinem Freund!

Zum Online-Kurs »